DIY: nachhaltiger Adventskranz mit veganen Kerzen

  • AKTUELLES

Pünktlich zum 1. Advent habe ich meinen Adventskranz fertig gemacht.
Wichtig dabei: Es muss soweit wie möglich nachhaltig sein! Es sollte einfach umzusetzen sein (ich bin ein Dekomuffel)! Es muss schnell gehen!

Mein nachhaltiger Adventskranz

Ich bin ein totaler Weihnachtsfan. Wenn es draußen früh dunkel wird und wir alle zusammen im Kerzenschein, die Hände um eine warme Tasse Tee gelegt, Spekulatius, Lebkuchen und Plätzchen naschen, ist das für mich ein innerer Frieden, und der Inbegriff eines gemütlichen Zuhauses. Um diese Gemütlichkeit herzustellen, gibt es in der Adventszeit Deko bei uns (von Januar bis Mitte November gibts die nicht… ). Ganz wichtig dafür ist natürlich der Adventskranz. Dabei liegt das Hauptaugenmerk auf  n a t ü r l i c h. Und eben auf nachhaltig. Dafür habe ich mir schon vor ein paar Jahren einen wiederverwendbaren Adventskranzkorb zugelegt. Vor allem um die Schaumsteckmasse zu umgehen. Und dieser Korb muss nun gefüllt werden.

Hier die Do it yourself- Anleitung dazu:

Meine Materialien

Ich habe mir ein paar herbstliche Dekomaterialen beim Spaziergang gesammelt. Die kommen jetzt zum Einsatz: ein paar Nadelbaumzweige, ein paar Hagebuttenzweige mit Früchten, Nüsse.
Außerdem habe ich mir noch Mandarinen in Scheiben geschnitten und getrocknet.
Dann habe ich noch kleine Ketten gebastelt, aus Materialien die ich noch zu Hause hatte, um die Kerzen zu nummerieren.

Meine Kerzenbeschriftung

 

Als Adventskerzen dienen uns vier vegane Kerzen aus Raps. Sie sind außerdem paraffinfrei.
Unsere nachhaltige Lebensweise und die Bestrebung Zero waste zu produzieren haben die Kerzen aus unserem Alltag verdrängt. Es gibt zwar auch nachhaltigere Alternativen zu den Standardprodukten, die sind aber zum Teil eher halbherzig durchdacht oder schlichtweg sehr teuer. Daher ist meine Freude über Kerzen, die ich früher fast täglich brennen lassen habe, mittlerweile wirklich, wirklich groß. Noch ein Pluspunkt für die Adventszeit.

Meine Kerzen

Mein Adventskranzkorb ist eine sehr dankbare Varianten Adventskranz selbst zu gestalten. Ich kann ihn zum einen jedes Jahr wiederverwenden, zum anderen benötigt man keine große Bastelausrüstung oder die besondere Fähigkeit einen Kranz aus Nadelbaumzweigen binden zu können.
Ich kann also mein Dekomaterial einfach hübsch in dem Korb platzieren und bin fertig! Genau richtig für mein Dekotalent!

Mein Adventskranz

Wir von Maboni wünschen Euch allen eine wunderschöne Adventszeit und ein besinnliches Weihnachtsfest.Wir hoffen ihr könnt etwas Ruhe, Entschleunigung und ein paar achtsame Tage mit Euern liebsten Menschen genießen.

Eure Carolin

 

 

 

Maboni präsentiert die VIA BLU Modenschau auf der Krämerbrücke in Erfurt

  • AKTUELLES

Maboni präsentiert Euch VIA BLU

Gemeinsam mit Erfurter Blau, einer Manufaktur deren Markenzeichen das Erfurter Waidblau ist, haben wir eine Kollektion im Bauhausstil entworfen. VIA BLU ist komplett in Erfurt gefertigt. Alle Stoffe sind, wie gewohnt, in bio-Qualität und von Hand mit echtem Waidblau gefärbt.

Erlebt auf dem blauen Teppich eine außergewöhnliche Fashionshow. Wir präsentieren Euch Mode für Kinder und Erwachsene.

am 25. August 2019
ab 11 Uhr
auf der Krämerbrücke

in Erfurt

Wir freuen uns auf Euch!

 

Letztes Jahr haben wir auf der Krämerbrücke unseren Maboni Store eröffnet. Dabei lernt man schnell alle Nachbarn kennen. Mit Rosanna Minelli von der Manufaktur Erfurter Blau haben wir dann die Idee entwickelt eine gemeinsame Kollektion zu erstellen. Ihre Farbe – unsere Mode.

Gesagt, getan!

 

Aus einem Gespräch unter Nachbarn wurde die Idee zur Zusammenarbeit. Rosanna Minelli und Mone Lohn teilen die gleichen Werte und Ansprüche an ihre Arbeit: hohe, umweltfreundliche Qualität und Nähe zur Region. Und seit Kurzem auch die Idee zu VIA BLU.

VIA BLU
Rosanna Minelli und Mone Luhn, gemeinsam haben sie VIA BLU ins Leben gerufen

Rosanna Minelli, die die Manufaktur Erfurter Blau auf der Krämerbrücke führt, ist dabei einzigartig in ihrem Handeln. Sie belebt jahrhundertealtes Wissen um das Färben mit Pflanzen zu neuem Leben. Und das hat Tradition in Erfurt. Dazu zählt auch das Färben von Textilien.
Die Waidblau-Pflanze Isatis Tinctoria, so wie sie auch von Frau Minelli genutzt und verarbeitet wird, hat Erfurt einst zu hohem Ansehen und Reichtum verholfen. Als eine von 4 Waidmetropolen war Erfurt in ganz Europa bekannt. Die Klima- und Bodenbedingungen in Thüringen eigenen sich hervorragend für den Anbau der Färbepflanze. Dadurch kann bis heute das berühmte Erfurter Blau in allen Arbeitsschritten regional hergestellt werden. Unserer Natur und Umwelt bedeutet das viel: kurze Transportwege, Pflege einheimischer Pflanzen & Kultur, eine Verarbeitung ohne Chemikalien.

Ein paar Schritte weiter auf der Krämerbrücke trifft man auf den Laden von Mone Luhn. Als Modedesignerin verknüpft sie das traditionelle Handwerk mit innovativen Ideen. Sie entwirft mitwachsende Kinderkleidung, die in Erfurt genäht und gefertigt wird. Das mitwachsende Prinzip ihrer Designs schont Ressourcen und Umwelt. Dass ihre Arbeitsschritte in der Region ausgeführt werden, ist ihr dabei besonders wichtig, um nachhaltig auf Natur und Umwelt Rücksicht zu nehmen. 

Die Idee der Zusammenarbeit von Frau Minelli und Frau Luhn fusst auf ihrer gemeinsamen Leidenschaft für Stoffe und Textilien, sowie auf ihrem Antrieb die Natur zu schonen und zu achten. Im August 2019 wird die erste Kollektion vorgestellt. VIA BLU ist Mode für Kinder und Erwachsene. Von Hand gefärbt im Erfurter Blau, aus bio-zertifizierten Stoffen, frei von Chemikalien und nachhaltig in der Region hergestellt. Dabei fällt noch eine weitere Besonderheit auf. VIA BLU ist inspiriert vom Bauhaus, das seinen Ursprung in Weimar hat. Eine Kombination, die sie weltweit einmalig macht und gleichzeitig den Kreis der Regionalität schließt.
Die VIA BLU Kollektion, mit ihrem modernen, lebendigen Design wird auf der Krämerbrücke vorgestellt. Ein blauer Teppich wird zum Laufsteg. Und die geschichtsträchtige Krämerbrücke wieder einmal Zeuge von etwas ganz Besonderem der Handwerkskünste.

Die erste Kollektion der neuen Marke VIA BLU ist eine Hommage an 100 Jahre Bauhaus und einen seiner bekanntesten Lehrer – Johannes Itten. Sie basiert auf der BLAUHAUS-Kollektion,die Rosanna Minelli in ihrer Manufaktur Erfurter Blau anlässlich des Jubiläums dieser berühmten Kunstschule kreierte.

 

Kommt vorbei uns erlebt gemeinsam mit uns die Premiere von VIA BLU,
Euer Maboni Team

 

 

PS: Kleiner Tipp: Einfach die Veranstaltung bei Facebook zusagen und automatisch erinnert werden. 

 

 

Who made my clothes: Steckbrief Mone

  • AKTUELLES

Zur Fashion Revolution Week wird weltweit diese Frage gestellt:
„Who made my clothes?“

Wir von Maboni wollen Euch eine klare Antwort darauf geben! Teil 1: Mone

Mone, Gründerin von Maboni

Steckbrief Mone 

Name:Mone
Alter: 37 Jahre
Beruf: Modedesignerin, Damen – und Herrenschneidermeisterin

Meine Vita
Schulabschluss: Abi 2000, Schneidermeisterin 2008, Modedesign 2009
Ausbildung:
Warum überhaupt? Weil ich schon immer der Meinung war, dass Ästhetik und Nachhaltigkeit Teamplayer sind – der Mensch konsumiert, um seine Bedürfnisse zu befriedigen. Wenn das Produkt dann auch noch ökologisch durchdacht und fair hergestellt ist, ist das ein wunderbarer Mehrwert. Mein Herz brennt für diese Art zu leben. – Grün – regional – fair 

Meine Aufgaben bei Maboni:
Designentwürfe, Schnitt, Stoffbestellungen, Vertrieb, Bürokratie, und alles andere auch

 

Meine Meinung
Was ist dir als Gründerin für die Arbeitsbedingungen bei Maboni besonders wichtig?
Mir ist es wichtig, dass Maboni unsere Region stärkt. Wir lieben Thüringen, und wollen zeigen, dass wir unsere Kollektion hier vor Ort fertigen und somit die Qualität und die faire Bezahlung bewahren. Wir arbeiten bewusst mit allein erziehenden Müttern und Menschen mit Behinderungserfahrungen zusammen.

Wie passen Mode und Umweltschutz für dich zusammen?
Super!… Kleidung gehört ganz nah zu unserem Leben dazu, schützt und verschönert uns. Es ist also natürlich, dass wir Kleidung konsumieren. Zu welchen Bedingungen die zweite Haut auf unserer liegt, dass können wir aber direkt mitbestimmen. Indem wir bewusst transparente, umweltbewusste Biomarken wählen – am besten regionale Labels, mit denen man noch persönlich und ehrlich ins Gespräch kommen, und sich erkundigen kann, wer und was genau dahinter steckt.

 Welche unternehmerische Intension hast du für Maboni?
Unser Kernziel ist es, im Bereich Kindermode und besondere Geschenke ein komplett transparenter Onlinestore mit kundennahem Geschäft in Eurer Region zu bieten. Will ich, als Mama, Papa, Oma/Opa oder Tante meinem Kind etwas schenken, dass seine Umwelt respektiert und schont, dass für faire Bezahlung, ökologische Materialien und Umweltschutz steht, und dabei 3x so lang getragen werden kann – dann passt Maboni wunderbar und bringt grünes Bewusstsein in Euer Haus.

Eure Mone