Ferien – Sommer – Ausflugsziele in Thüringen

  • AKTUELLES
  • BUNT GEMISCHT

Hallo ihr Lieben,

der Sommer steht nicht nur vor der Tür, sondern ist im vollen Gange. Wer hat da nicht Lust, die Natur mit seinen Kids zu erkunden? Dafür haben wir vier tolle Ausflusgziele für euch. Zugebenermaßen hatte ich als Berlinerin so meine Vorurteile zu Thüringen. Ich hielt es für ziemlich eingeschlafen, bis zu meinem ersten Ausflug, als ich das wunderschöne grüne Herz Deutschlands entdeckte. Jetzt kenne ich viele grüne und bunte Ausflugsziele- aber lest selbst:

Die Drei Gleichen: das sind drei Burgen, die alle unweit von einander entfernt sind. – Rund 20km, die man als sportlicher Mensch gut und gerne an einem Tag mit dem Fahrrad oder zu Fuß bewerkstelligen kann. So kann man Natur, Bewegung und Kultur unter einen Hut bringen und bei Ritterausstellungen sind auch die Kleinen überglücklich. Seid ihr mit den Kleinen unterwegs, kann man auch mit dem Auto bis zu einem Parkplatz nahe der Burgen fahren und lässt sich beim Wandern hinauf zur Burg viel Zeit, um die kleinen Käferchen und Pflanzen zu entdecken und Mutter Natur zu bestaunen. Am Besten fährt man mit dem Zug von Erfurt nach Wandersleben und Los geht’s. Von da an ist alles gut ausgeschildert.

Zum Einen gibt es die „Wachsenburg“ mit Restaurant, Hotel und Ausstellung, die ich leider bisher selbst noch nicht besucht habe. Die „Mühlburg“ ist die älteste Burg der „Drei Gleichen“ und die älteste Burg Thüringens. Unterhalb der Mühlburg gibt es einen „geheimen“ traumhaft idyllischen See, an dem man die Füße ins Wasser baumeln lassen kann, tief durchatmet und Schafe beobachten kann.

Aufgang zur Mühlburg

Gleich neben dem Parkplatz ist ein Reiterhof mit ein paar Tieren wie Ziegen und Hühner. Eine Kleinigkeit kann man sich dort auch schmecken lassen und die Kinder beschäftigen sich auf der Wiese beim „Schwetterlingen-hinterher-rennen“ selbst.

Die „Burg Gleichen“ ist eine Ruine und sehr offen. Sie eignet sich sehr gut zum Picknicken. In dem Burgturm ist eine kleine Ausstellung zu der Geschichte, die einen super Überblick über das Burgleben und der Natur in der Umgebung bietet. Auch die Kleinen können viel anfassen und bekommen einen guten ersten Überblick über das Burgleben. Der Eintritt kostet hier 3 Euro.

Das  Wildkatzendorf Hütscheroda ist ein Nationalpark, indem man Wildkatzen beobachten kann. Da gibt es zum einen ein Infogebäude, indem man durch Tafeln und einen Film viel über ihr Leben, ihre Fortpflanzung und die Probleme der Wildkatzen lernen kann. Oder wie man eine Hauskatze denn überhaupt von einer wilden Katze unterscheiden kann…das ist nämlich gar nicht so offensichtlich, wenn man die Unterschiede nicht kennt. Alles ist sehr kinderfreundlich gestaltet und die Kleinen können, wenn sie ein Päuschen brauchen, Katzen ausmalen. Manchmal kommt am Gebäudeeingang wirklich eine kleine Hauskatze angeschnurrt und mag gestreichelt werden.

Wildkatzendorf Hütscheroda- toll eingerichtetes Informationsgebäude für die ganze Familie …mit vielen Infos und Film

Im Wildkatzengehege gibt es regelmäßig Infos von Tierpflegern zu den Fütterungen, die für Kinder besonders spannend sind und in der sie sogar das Alter und die Namen der Katzen erfahren. Wildkatzen benötigen in der freien Natur ein großes Gebiet, damit se sich nicht in die Quere kommen. Sie werden deshalb separat gehalten und alle Gehege sind sehr groß und naturgetreu eingerichtet.

Wildkatzendorf Hütscheroda

Der Park bietet durch seine gut gepflegte, wunderschöne Natur und netten Imbissecken einen wunderbaren Platz zum Verweilen. Spenden sichern den Erhalt des Parks. Insgesamt bietet er viiiiiel Spaß und die Möglichkeit, Kindern unsere regionalen Tiere und die Natur näher zu bringen. Der Spaß kostet fünf Euro, Familienkarte 14 €, Mehr Infos unter: www.wildkatzendorf.de

Wildkatzengehege Hütscheroda – jede Katze hat ihr eigenes großes Terrain

 

Aktivpark Hohenfelden: Vom Bogenschießen über Streichelzoo bis zum Kletterpark ist alles dabei. Ein perfekter Ort für einen besonderen Ausflug in den Ferien. Der Kletterpark (ab sechs Jahren) bietet auch für Erwachsene eine kleine Herausforderung. Für die ganz Kleinen gibt es den Kletterspielplatz. Ein guter Ort, um in die Natur und ins Abenteuer einzutauchen. Am Besten, ihr schaut auf der Website nach, da es sehr sehr viele Möglichkeiten vor Ort gibt, wo für jeden was zu finden ist: http://www.aktivpark-hohenfelden.de/

 

Abstecher in die Natur – Picknicken in Erfurt: meinen absoluten Lieblingsplatz habe ich eher zufällig beim Joggen entdeckt. Man hält sich hinter dem Nordstrand links, bei der Kreuzung gerade aus und schwupps ist man außerhalb von Erfurt. Wer es dann noch die Wiesen hochschafft, hat einen traumhaften Ausblick über die Stadt und den See. Die Kinder können sich richtig austoben und fast eine idyllische Dorf- Atmosphäre spüren.

Ich hoffe, ihr habt euch von ein paar Ideen für eure nächsten Ausflüge inspirieren lassen.

In diesem Sinne- viel Spaß und sonnige Tage voller Kinderlachen –

Eure Michelle

Schreibe einen Kommentar